Zurück aus dem Urlaub

Zurück aus dem Urlaub – ohne Stress

Es ist Anfang August: Die ersten Bundesländer haben bald Ferienende – die erste Rückreisewelle rollt. Wer jetzt aus dem Urlaubsmodus wieder zur produktiven Arbeit finden will (oder muss), fragt sich: Wie gelingt mir der Einstieg in den Alltag optimal? Und wie erhalte ich meine Erholung auch über den ersten Arbeitstag hinaus?

Hier findest du die effektiven Strategien, um dich wieder mit dem Alltag zurechtzufinden und dabei entspannt zu bleiben.

Spoiler-Alarm: Auch Kolleginnen, die jetzt erst in Urlaub fahren, profitieren von diesem Beitrag, denn:

Vor dem Urlaub ist nach dem Urlaub

Keine Angst vor dem Stress des ersten Arbeitstages danach. Mit einem sauberer Abschluss vor den Ferien bist du optimal auf den Wiedereinstieg vorbereitet. Manche putzen vor der Abfahrt die Wohnung, um ein sauberes Zuhause vorzufinden, wenn sie mit Koffern voller Schmutzwäsche und im Jetlag zurückkehren.

Bereite also schon vor der Abfahrt deine Arbeit für den Tag 1 so vor, dass sie dich dann nicht überfällt.

Erledige schon jetzt ein paar Dinge, die du sonst als Erstes nach dem Urlaub erledigen würdest:

  • Bereite für deine aktiven Projekte die nächsten Schritte vor.
  • Beantworte offene Anfragen und weise auf die Dauer deines Urlaubs hin.
  • Schreib deine Social Media Texte, Newsletter und Blogbeiträge für die Zeit deiner Abwesenheit vor
  • und terminiere sie automatisiert.

So nimmst du den Stress nach den Ferien heraus. Und sorge mit der Planung für die Zeit danach für einen sanften Wiedereinstieg. Also besser nicht gleich am ersten Tag eine Meeting-Hölle. Du brauchst Zeit, um den Wechsel zu vollziehen, einen Übergang zu schaffen. Mit guter Vorbereitung gelingt das.

Gutes Timing ist die halbe Miete

Komm besser nicht zu kurz vor Arbeitsbeginn aus dem Urlaub zurück. Verspätete Flüge und volle Autobahnen am Abend sind kein guter Einstieg für den ersten Tag. Auch wenn alle Anschlüsse perfekt klappen, bist du garantiert nicht gut ausgeschlafen, wenn du wieder am Schreibtisch in Bestform erwartet wirsr.

Und starte auch nicht mit einem Montag. Besser, deine erste Woche ist kurz! Mittwoch und Donnerstag eignen sich als Einstieg optimal. Dann ist das Wochenende schon wieder nah.

Lass auch deine Abwesenheitsnotiz und den AB noch bis zum Wochenende laufen. So hast du Zeit, dir einen Überblick zu verschaffen und dich wieder in deine Projekte einzuarbeiten, ohne dass du gleich mit neuen Aufgaben konfrontiert wirst.

Geh es leicht an, sonst ist die Erholung schnell Makulatur

Wenn du klugerweise schon startest, während der Rest der Welt noch nicht weiß, dass du wieder da bist, dann nutze diese Zeit, um wieder in dein Arbeitstempo zu finden. Alles, was dich zu sehr fordert, stresst, wäre jetzt schädlich. Plane ein paar leichten Routineaufgaben ein, und pack dir deine ToDo-Liste nicht gleich zu voll.

Und denk daran: Deine E-Mails werden noch automatisch beantwortet, du must dich nicht um neue Anfragen kümmern. Du kannst dich voll und ganz darauf konzentrieren, für den Rest des Jahres zu planen, kreativ zu sein und dich in deine laufenden Projekte wieder einzuarbeiten.

Nimm deine Gewohnheiten wieder auf

Du gehst normalerweise 3mal in der Woche ins Fitness-Studio, du folgst der täglichen FLYLady-Putzroutine, du hast einen Redaktionsplan für deinen Blog und räumst deinen Schreibtisch abends auf, bevor du dein Büro verlässt: All diese Routinen, laufen sonst automatisch ab. Sie machen dein Leben effizienter, ohne dich Entscheidungen zu kosten.

Aber du kannst sie im Urlaub nicht durchziehen, weil du weder ein Studio, noch einen Haushalt und schon gar kein Büro hast. Die Kette wurde hier also unterbrochen. Du brauchst jetzt dringend einen Neustart!

Denke daran, jetzt wieder ganz bewußt in deine produktiven Gewohnheiten zu finden. Wenn du schon lange keinen Haken mehr im Kalender machst, wenn du brav trainiert hast: Fang wieder damit an. Und wenn es ganz schwer fällt: Fang zuerst klein an. Starte dein Training mit einer halben Stunde statt der ganzen. Nimm dir mehr Zeit für deine Blogbeiträge und erledige nur täglich 5 Minuten deiner Putzroutine. Und belohne dich jeden Abend, wenn du deinen Schreibtisch geordnet und bereit für den nächsten Morgen verlässt.

Wenn du hier wieder Regelmäßigkeit herstellt, findest du in deinen produktiven, gesunden Alltag zurück.

Verlängere deine Entspannung und nimm den Urlaub mit in den Alltag

Liebst du seit dem letzten Urlaub die türkische Küche? Und hast du beim Besuch der antiken Stätten von Pamukkale, Pergamon und Ephesos die Antike ganz nah gespürt? Oder bedeutet Urlaub für dich, eine bestimmte Kette zu tragen, den Tag mit einem Apfeltee ausklingen zu lassen?

Dann rette dir doch ein Stück Urlaub in den Alltag! Koche einmal in der Woche deine neuen Lieblingsgerichte, leg dir Fotos aus dem Urlaub als Bildschirmhintergrund zu, stell dir ein Souvenir auf den Schreibtisch (wenn du kein bekennender Leertischler bist) und genieße vor dem Schlafengehen deinen Apfeltee.

Und wenn du auf Facebook oder Insta zuhause bist: Zeige deine Urlaubsbilder herum und freu dich an den Kommentaren und Likes.

Der kleine Urlaub ist auch schon in Sicht

Vielleicht ist es für dich ja eine zu lange Zeit bis zur nächsten Auszeit? Auch diese Aussicht kann den Einstieg nach dem Urlaub erschweren und deine Stimmung trüben.

Aber du als Solopreneurin kannst dir sicher in einem Monat wieder eine kleine Freizeit gönnen und schon jetzt vorbereiten, wenn du es schlau anstellst. Such dir also deine neue Destination und hab jetzt schon Spaß dabei. Denn: Die Vorfreude auf den Urlaub, die Recherche nach dem besten Quartier und den Flügen sind schon die halbe Miete.

Was ich auch empfehlen kann: Mach öfter eine Workation. Urlaub und Arbeit an einem schönen Ort in einem. Wenn du wie ich komplett remote arbeitest, ist das kein Hexenwerk. Und such dir vor Ort ein Tagesbüro oder ein Coworking, wenn du mehr als die DSL-Leitung deines Hotels brauchst.

In diesem Sinne: Euch allen eine schöne Ferienzeit und einen produktiven Wiedereinstieg.

Bild: Karolina Grabowska

Willst Du keinen Artikel mehr verpassen und noch mehr bekommen?

Alle 14 Tage schicke ich dir Informationen und sofort umsetzbare Tipps für deinen produktiven Arbeitstag. Versprochen, kein Spam, denn der wäre nicht wirklich produktiv :)
Hol dir als Willkommensgeschenk mein E-Book "Die 9 Säulen deiner Produktivität", mit dem du erfährst, wie du deine Zeit effektiv nutzt und deine Ziele sicher erreichst.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.