Linktipps

Lesestoff zum Wochenende: Tools und Tipps für Deine Produktivität

Produktive Arbeit an Deinen Zielen hat viele Aspekte: Guter Schlaf, die richtigen Tools zur Zeitplanung, die positive Einstellung zur aktuellen Corona-Krise gehören dazu. Lass Dich von diesen Artikeln inspirieren, darüber nachzudenken. Such Dir die Anregungen heraus, die für Dich passen. Viel Spaß beim Lesen!

Besser Schlafen

Ein guter Schlaf zahlt am besten auf Deine Produktivität des nächsten Tages ein. Wer nicht so leicht den Übergang vom Arbeits- zum Freizeitmodus schafft, findet hier Tipps und Tools, mit denen er besser einschlafen und richtig durchschlafen kann. Mein Extra-Tipp: Sucht Euch auf YouTube ASMR-Videos, die Euch mit Flüstern oder Geräuschen in den Schlaf wiegen. Es gibt übrigens auch welche, die bei der Arbeit laufen und Eure Konzentration fördern können.
https://t3n.de/news/besser-schlafen-gut-aufwachen-1261046/

Konzentrierter Arbeiten mit einer Workspace-App

Du verlierst langsam die Übersicht über Deine geöffneten Browser-Tabs, die noch dazu nicht alle wirklich der Konzentration förderlich sind (Social Media, Shopping…)? Eine App bündelt den Zugriff auf alle Cloud-Applications wie Slack, Trello, Dein CRM usw., die Du für Deinen Arbeitstag brauchst. Du siehst nur, was Dich weiter bringt, Ablenkung wird so vermieden. Hier findest Du eine Zusammenstellung von 4 Apps, die das können – sie sind teilweise sogar kostenlos:
https://t3n.de/news/produktiver-arbeiten-1259674/

Organisiere Deine Aufgaben ohne Extra-Tools

Wenn Du zu den Minimalistinnen gehörst, die am liebsten nur wenige Programme nutzen, findest Du hier Tipps, wie Du auch Dein Zeitmanagement und Deine Planung in Textdateien, mit der Tabellenkalkulation Deiner Wahl oder ganz einfach mit einer Textverarbeitung organisieren kannst:
https://toolblog.de/2020/04/16/aufgaben-organisieren-text-oder-tabellen/

Multitasking steigert Deine Produktivität nicht! (englisch)

Anders als man annimmt, bringt es Dir nichts, mehrere Dinge zur gleichen Zeit zu tun, wenn sie dieselben Fähigkeiten Deines Gehirns nutzen. Was geht: Joggen und Podcast hören. Was nicht geht: Fernsehen und dabei Mails schreiben, Auto fahren und Simsen. Dabei stören sich die Aktivitäten im Gehirn gegenseitig, und die Qualität der Arbeit leidet. Hier findest Du noch mehr Gründe, auf schädliches Multitaksking zu verzichten.
https://www.developgoodhabits.com/multitasking/

Plötzlich Homeoffice: Zeitmanagement in Corona-Zeiten

Ein Interview mit Tim Reichel. Normalerweise arbeitet Ihr im Büro, Euer Tagesablauf ist vorgegeben. Jetzt sollt Ihr Euch auf einmal selbst organisieren. Wie geht Ihr mit der neuen Situation, der ungewohnten Freiheit um? Hier gibt es Tipps zur Selbstorganisation:
https://www.gruenderszene.de/business/zeitmanagement-tim-reichel

Antizipieren: Die Chance nicht nur in der Corona-Krise

Nutze die aktuelle Krise als Chance, über Dein Leben, Dein Business nachzudenken. Erstelle Hypothesen, entwickle daraus eine Strategie und setze sie um. Hier steht mehr dazu:
https://www.selbst-management.biz/antizipieren-lernen/

Bild: Bild von Karolina Grabowska auf Pixabay

Willst Du keinen Artikel mehr verpassen und noch mehr bekommen?

Alle 14 Tage schicke ich Dir Informationen und sofort umsetzbare Tipps für Deinen produktiven Arbeitstag. Versprochen, kein Spam, denn der wäre nicht wirklich produktiv :)

1 Kommentar
  1. Andreas sagte:

    Hallo Susanne,
    ich bin heute durch Zufall auf deinen offenbar relativ neuen Blog gestoßen, und er hat mich interessiert, da die Themen mein Leben tangieren. :-) Was du hier teilst, ist sehr wertvoll, für jeden, der seine Zeit sinnvoll nutzen will, und viel erreichen möchte, vielen Dank dafür!
    Zum Thema Produktivität möchte ich aus eigener Erfahrung noch etwas hinzufügen. Ich finde es essentiell, ausreichend Pausen mit frischer Luft, Wasser trinken und ein bisschen Bewegung zu machen, dazu habe ich z. B. ein Minitrampolin im Büro stehen. Der Kopf wird klar und kann sich kurz erholen, dann geht es wieder mit richtig Konzentration und Energie weiter, ohne ermüdet und damit langsamer und unkonzentriert zu werden!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.