Personal Kanban Notizbuch

Personal Kanban im Notizbuch

Ihr kennt mich: Bei mir geht alles über Laptop, Tablet, Smartphone. ToDos, Projekte, alles verwalte ich am liebsten online und zwischen den Geräten synchronisiert. Aber da gibt es eine kleine Stimme in mir, die immer wieder dafür sorgt, dass ich wichtige Aufzeichnungen mit der Hand schreibe. Das habe ich gerade im Urlaub ausführlich gemacht. Exzerpte aus Büchern, Ideen für Produkte, Blogartikel: Ich habe immer ein Notizbuch bei mir, denn das Schreiben mit der Hand ist etwas ganz Eigenes. Man überlegt, bevor man etwas aufs Papier bringt. Und es ist einfach gut, im digitalen Alltag mal von Tastatur und Bildschirm weg zu kommen. Außerdem bekenne ich mich zu einem Laster: Ich liebe ansprechende, praktische oder einfach schöne Büroartikel!

Deshalb hat mich auch dieses neue agile Notizbuch von Natalie Schüller (zettelweise.de) sofort angesprochen. Ihre Idee: Notizbuch meets Kanban. Es besteht aus zwei Bereichen:

  • einem Kanban-Board mit Sticky Notes (Klebezetteln) als Kanban-Karten
  • einem Notizbuch

Teil 1: Das Kanban-Board

Das Kanban-Board

Gleich, wenn Du das Notizbuch aufschlägst, kannst Du ein übliches einfaches Kanban-Board – aus Papier – ausklappen (hier ein Link, wenn Du schnell noch einmal nachschlagen willst, wie Personal Kanban funktioniert.) Darauf bringst Du Deine Aufgaben in vier Listen unter. Die Sticky Notes (aka Kanban Karten) durchlaufen dabei drei oder alle vier Stationen:

  • to do (alles, was zu erledigen ist)
  • doing (Dinge, die Du wirklich in Arbeit hast)
  • on hold (Aufgaben, die Du delegiert hast, für die Du weitere Informationen brauchst, mit denen Du gerade nicht weiterkommst: alles, was warten muss.)
  • done (was Du geschafft hast)

Auf der Rückseite des Boards findest Du eine Anleitung für alle Listen. Soweit ein klassisches Kanban-Board. Das Board im zettelweise-Notizbuch hat noch mehr zu bieten:

  • einen weiteren Bereich think tank für Deine guten Ideen, Geistesblitze und alles, was Du gerne tun möchtest, aber noch nicht zum konkreten ToDo erhoben hast. Wer wirklich agil arbeiten möchte, kann hier auch sein Backlog anlegen.
  • am Ende des Notizbuchs ein Blatt für best of done. Lege hier Deine Erfolge ab und schau sie Dir an, wann immer Du Motivation brauchst.
Notizbuch meets Kanban: Agil arbeiten – handschriftlich planen. Klick um zu Tweeten

Am Ende des Notizbuchs findest Du auch 300 Sticky Notes in mehreren Farben und zwei Größen. Ich werde sie für eine Kategorisierung der Aufgaben benutzen, z.B. Kundenauftrag, mein Business, privat. Wenn sie Dir ausgehen, können sie laut Natalie in ihrem Shop bald nachbestellt werden.

Teil 2: Das Notizbuch

zettelweise Notizbuch

Hier erwarten Dich über 190 Seiten punktkariert mit Seitennummerierung. Wer das Notizbuch lieber für sein Bullet Journal benutzt, kann sich also diesen Teil der Handarbeit sparen. Das Papier ist wertig und so stabil, dass nicht einmal mein Füller mit breiter Feder sich durchschreibt.

Und hier weitere praktische Features:

  • Die Blätter lassen sich etwa nach den ersten 25 Seiten gut flach auslegen (davor bekommt die Seite einen kleinen Knick nahe der Heftung). Das macht das Schreiben auf der linken Seite bequemer.
  • Für die Orientierung kannst Du die zwei Lesebänder einlegen.
  • Im hinteren Deckel befinden sich nicht nur die Sticky Notes, sondern auch eine Falttasche für Belege, Visitenkarten und anderen Kleinkram, den man unterwegs so bekommt.
  • Unter der Tasche findest Du eine Schlaufe für Deinen Stift.

Das Notizbuch ist in helles veganes Leder eingebunden und wird mit einem farbigen Gummiband geschlossen.

Fazit

Ich finde dieses Notizbuch ungemein praktisch und ästhetisch. Meines habe ich schon mal für das nächste Jahr eingerichtet und freue mich darauf, meine handschriftlichen Notizen dann dort aufzuheben. Was ich aber noch besser finde: Wer seine Aufgaben gerne agil nach dem System Personal Kanban im Griff behalten will, hat hier eine Möglichkeit, es mal ohne Trello und Konsorten zu tun. Moderne Management-Methode – gutes altes Notizbuch. Und vielleicht auch schon ein Weihnachtsgeschenk für gute Freundinnen?

Willst Du keinen Artikel mehr verpassen und noch mehr bekommen?

Alle 14 Tage schicke ich Dir Informationen und sofort umsetzbare Tipps für Deinen produktiven Arbeitstag. Versprochen, kein Spam, denn der wäre nicht wirklich produktiv :)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.